Peugeot Deutschland kehrt in die DRM zurück - Peugeot 208 T16 startet in der Deutschen Rallye-Meisterschaft

download-pdf
download-image
download-all
Mi, 17/02/2016 - 00:00
  • Kooperation mit dem hessischen Team ROMO Motorsporttechnik
  • Einsatz bei allen zehn Meisterschaftsläufen vorgesehen
  • Peugeot 208 T16 optimal für den ambitionierten Einsatz im Kundensport


Peugeot Deutschland kehrt in die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) zurück. Genau 30 Jahre nachdem die Französin Michèle Mouton auf einem Peugeot 205 Turbo 16 die deutsche Meisterschaft gewonnen hat, tritt wieder ein Peugeot mit Unterstützung der Importzentrale der Löwenmarke in dem nationalen Championat an. Zum Einsatz kommt ein Peugeot 208 T16, der nach dem Reglement der R5-Fahrzeuge homologiert ist. Das rund 280 PS starke Rallye-Auto verfügt über einen 1,6 Liter großen Turbomotor und Allradantrieb. Eingesetzt wird das Fahrzeug von dem hessischen Team ROMO Motorsporttechnik unter Leitung von Ronald Leschhorn.

Rick Hermanns, Geschäftsführer Peugeot Deutschland: „Ich freue mich sehr, dass Peugeot in Deutschland wieder im Motorsport Flagge zeigt. Mit dem 208 T16 und der jungen, motivierten Fahrerbesetzung werden wir sicher einen löwenstarken Auftritt in der DRM haben und beim Kampf um die Deutsche Rallye-Meisterschaft ein klares Wörtchen mitreden.“

Team-Präsentation in der Kölner Peugeot-Zentrale

Das Peugeot Deutschland Rallye-Team wird sich im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag, 26. Februar 2016, um 10.30 Uhr in der Deutschland-Zentrale von PSA Peugeot Citroën in Köln vorstellen. Dort wird auch die Fahrerbesetzung bekannt gegeben. Medienvertreter, die an der Pressekonferenz teilnehmen möchten, melden sich bitte beim Peugeot Presseservice unter der Rufnummer 0221/986 48 62 oder per E-Mail unter peugeot-presseservice@peugeot.com an.

Scroll