Peugeot 208 R2 bei der Rallye Deutschland - Attraktives Kundensportfahrzeug startet als Vorauswagen

download-pdf
download-image
download-all
Mi, 19/08/2015 - 00:00
(419 Ansichten)
  • Löwenmarke präsentiert ihre Kompetenz im Rallyesport beim deutschen WM-Lauf
  • Peugeot Deutschland-Geschäftsführer Rick Hermanns als Beifahrer bei Start in Trier
  • Peugeot 208 R2 und 208 T16 sind internationale Verkaufsschlager


Eine besondere Show bietet Peugeot Deutschland den Zuschauern der ADAC Rallye Deutschland am kommenden Wochenende (20. bis 23. August 2015): Der Peugeot 208 R2, das populäre Kundensportfahrzeug von Peugeot Sport, wird als Vorausfahrzeug beim Deutschland-Gastspiel der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft für Furore sorgen. Der deutsche Rallyepilot Philipp Knof, im Vorjahr Sieger der Citröen Racing Trophy, und Co-Pilot Bernhard Ettel werden den Peugeot 208 R2 direkt vor den Wettbewerbsfahrzeugen über die 21 Wertungsprüfungen der ADAC Rallye Deutschland steuern. Beim Showstart an der Porta Nigra in Trier am Donnerstag nimmt Rick Hermanns, der Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, im Rallye-Peugeot auf dem Beifahrersitz Platz. „Mit dem Peugeot 208 R2 bieten wir ein sehr attraktives Fahrzeug für den Breitensport. Damit unterstreichen wir unser langjähriges und vielseitiges Engagement im Rallyesport“, so Rick Hermanns. 

Peugeot 208 R2 ist internationaler Bestseller

Der Peugeot 208 R2 wurde von Peugeot Sport für den Einsatz in nationalen Meisterschaften entwickelt. Der Kompaktsportler mit einem 185 PS starken 1,6-Liter-Vierzylindermotor bietet eine optimale Möglichkeit, kostengünstigen Rallyesport zu betreiben. Dank des günstigen Anschaffungspreises von 48.000 Euro (ohne Steuern) für ein Fahrzeug in Kitform oder 58.000 Euro (ohne Steuern) für eine fahrfertige Version hat sich der Peugeot 208 R2 seit dem Auslieferungsbeginn Ende 2012 als wahrer Verkaufsschlager entwickelt. Er wurde seitdem in rund 20 Länder ausgeliefert. Peugeot Sport hat bei der Entwicklung des kleinen Rallye-Löwen großen Wert darauf gelegt, dessen Einsatzkosten möglichst gering zu halten. So ermöglicht die Verwendung vieler gemeinsamer Teile einen einfachen Umbau von einer Schotter- zu einer Asphaltversion.

Peugeot 208 T16 – das kraftvolle Rallye-Topmodell

Mit dem 208 T16 bietet Peugeot ein weiteres Rallyefahrzeug an. Der 280 PS starke Allradler bezieht sich mit seinem Namen auf den legendären Peugeot 205 Turbo 16, der 1985 und 1986 sowohl den Fahrer- als auch den Markentitel in der Rallye-WM gewann. Der 208 T16 entspricht dem Reglement der R5-Kategorie und ist das aktuelle Rallye-Topmodell der Löwenmarke. Seit dem Verkaufsstart Anfang 2014 wurden bereits mehr als 30 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Der 208 T16 kommt unter anderem in der Rallye-Europameisterschaft (ERC) und der WRC 2-Weltmeisterschaft zum Einsatz – und das mit Erfolg. In der ERC liegt mit Craig Breen (GB) nach drei Siegen ein Mitglied der Peugeot Rallye Academy aussichtsreich im Titelkampf. Und auch in der WRC 2-WM holten Piloten des 208 T16 bereits Podestplätze.

Scroll