Peugeot RCZ und RCZ R - Der moderne Design-Klassiker | Medien Peugeot Deutschland

Peugeot RCZ und RCZ R - Der moderne Design-Klassiker

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 30/05/2014 - 00:00
  • Rassiges Sportcoupé mit neuer Frontpartie
  • Premiere für Sondermodell Red Carbon auf der AMI
  • RCZ R als leistungsstärkstes Peugeot Serienmodell aller Zeiten


 

Aus dem Stand zum Design-Klassiker: Mit dem RCZ hat Peugeot das Segment der kompakten Sportwagen nicht nur um ein rassiges Sportcoupé bereichert, sondern eine moderne Ikone erschaffen. Der extravagante 2+2-Sitzer liefert ein eindrucksvolles Beispiel für die gelungene Strategie der globalen Höherpositionierung der Löwenmarke. Seit der Modellüberarbeitung 2013 orientiert sich der RCZ noch klarer am aktuellen Familiengesicht der Löwenmarke und wirkt mit der verfeinerten Frontpartie, dem neu gestalteten Kühlergrill und der neuen Frontschürze noch ausdrucksstärker. Die serienmäßigen LED-Tagfahrlichtleisten, neue Xenonscheinwerfer und die zweifarbigen Leichtmetallräder in 19 Zoll verstärken mit ihrer avantgardistischen Ausstrahlung die Exklusivität des Peugeot RCZ. Unverändert bleibt das unverwechselbare Dach mit seiner charakteristischen Doppelwölbung, das die Raffinesse des Peugeot RCZ aus jedem Blickwinkel unterstreicht und seine Rolle als Design-Ikone betont. Auf Wunsch wird es Carbon-beschichtet ausgeliefert, wahlweise schwarz glänzend oder schwarz seidenmatt.

Für das Interieur stehen zwölf unterschiedliche, aber stets hochwertige Stoff-, Alcantara- und Lederkombinationen zur Wahl. Sie bieten dem Kunden damit die Möglichkeit, sich einen maßgeschneiderten RCZ zusammenzustellen. Als luxuriöses Sportcoupé offeriert der Peugeot RCZ eine umfangreiche Serienausstattung, die unter anderem 2-Zonen-Klimaautomatik, Einparkhilfe hinten, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Aluminium-Pedalerie, Sportlederlenkrad und Sportsitze sowie das Sicht-Paket mit Regensensor und Einschaltautomatik des Abblendlichts umfasst. Vorbildlich komplett ist die Sicherheitsausstattung mit Front- und Seitenairbags, aktiver Motorhaube und elektronischen Regelsystemen wie ESP, ABS und ASR. Serienmäßig ist die PEUGEOT Connect Box, das lebensrettende Telematiksystem der französischen Marke. Es ermöglicht die kostenlose Nutzung des Notruf-Services PEUGEOT Connect SOS und der Pannenhilfe PEUGEOT Connect Assistance. Mit Sport-Paket, Vollleder-Paket oder dem Black-Pack mit schwarzen Design-Details lässt sich der RCZ noch konsequenter auf die persönlichen Wünsche zuschneiden.

Sparsame und hoch effiziente Motorisierungen

Mit seinem geringen Gewicht, durchdachter Aerodynamik und neuester Motorentechnologie zeigt sich der RCZ als moderne Fahrmaschine, die unbändiges Fahrvergnügen mit ausgezeichneten Umwelteigenschaften zu verbinden weiß. Drei hoch effiziente und konsequent auf Fahrspaß getrimmte Motorisierungen – zwei Benziner, ein Diesel – stehen zur Wahl: Die quicklebendigen, drehmomentstarken Turbobenziner 1.6 l THP mit 115 kW (156 PS) und 1.6 l 200 THP mit 147 kW (200 PS) verbrauchen mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe jeweils nur 6,4 Liter und 6,7 auf 100 Kilometer. Die CO2-Werte betragen trotz der überzeugenden Leistungswerte nur 149 g/km beziehungsweise 155 g/km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 215 bzw. 235 km/h. Für den 1.6 l THP steht optional ein 6-Stufen-Automatikgetriebe zur Verfügung. Noch sparsamer ist der 2.0 Liter HDi FAP mit 120 kW (163 PS) und stattlichen 340 Nm Drehmoment, der sich mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer begnügt. Das entspricht einem CO2-Wert von lediglich 139 g/km. Mit dem 2,0-Liter-Diesel erreicht der RCZ ein Spitzentempo von 225 km/h.

Präzision und Fahrspaß

Der RCZ repräsentiert das umfassende Know-how der Löwenmarke im Bereich Fahrverhalten und bietet dem Fahrer Präzision und Fahrspaß auf höchstem Niveau. Die Plattform 2 mit Pseudo-McPherson-Achse vorn und verformbarem Querträger hinten bürgt für sportlich-sicheres Fahrverhalten. Die breite Spur, der tiefe Fahrzeugschwerpunkt und der bewegliche Heckspoiler, der sich je nach Fahrgeschwindigkeit in zwei Positionen einstellen lässt, sind weitere Garanten für bestmögliche Fahrstabilität und eine exzellente Straßenlage. Im RCZ 200 THP kommt an der Vorderachse eine angepasste Querstrebe zum Einsatz, die dem Coupé ein noch wendigeres und agileres Fahrverhalten verleiht und für konkurrenzlose Stabilität sorgt.

Peugeot RCZ R: Top-Sportler für Straße und Rennstrecke

Seinen Meister findet der RCZ 200 THP aber doch: in Form des RCZ R, der mit 199 kW (270 PS) das stärkste jemals in Serie gebaute Fahrzeug von Peugeot ist und mit einem Leistungsgewicht von nur 4,7 Kilogramm pro PS für den Einsatz auf der Rennstrecke prädestiniert ist. Zugleich bietet das Topmodell dank moderater Verbrauchswerte, umfangreicher Ausstattung und eines ausgezeichneten Komfortniveaus eine hohe Alltagstauglichkeit.

Unter der Motorhaube arbeitet ein 1,6-Liter-Benziner, der einen ausgewiesenen Rennsportcharakter mit der Robustheit eines Serienmotors vereint. Zahlreiche Komponenten des Triebwerks wurden dazu weiter- oder komplett neu entwickelt. Mit einer Literleistung von nahezu 125 kW (170 PS) gehört der Direkteinspritzer mit Twin-Scroll-Turbolader zu den stärksten Pkw-Motoren weltweit. Das Triebwerk entwickelt ein maximales Drehmoment von 330 Nm, das in einem breiten Drehzahlbereich von 1.900/min und bis 5.500/min anliegt, und verhilft dem 2+2-Sitzer zu explosiven Fahrleistungen. In 5,9 Sekunden absolviert der RCZ R den Sprint von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit erreicht das Sportcoupé bei elektronisch abgeriegelten 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei nur 6,3 Liter auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 145 g/km entspricht.

Nicht nur der drehfreudige Turbo-Vierzylinder macht den RCZ R zum Topmodell: Auch optisch unterscheidet sich der Sportwagen mit zahlreichen exklusiven Details von den übrigen Versionen der Baureihe. Dazu zählen Bicolor-Räder im 19-Zoll-Format unter stärker ausgestellten Radhäusern, mattschwarze Dachbögen und im Titan-Look eingefasste Bi-Xenon-Scheinwerfer.

Im Interieur fällt das Auge vor allem auf Schalensitze mit Nappaleder-/Alcantara-Bezug, zahlreiche rote Akzente und ein verkleinertes Lenkrad.

Der feststehende Heckspoiler, der Diffusor und die abgesenkte Karosserie optimieren Abtrieb und Aerodynamik und sorgen damit für perfektes Handling auf höchstem Niveau. Mitverantwortlich sind dafür zudem die spezifische Fahrwerksabstimmung mit überarbeiteten Dämpferkennlinien, härteren Federn sowie einer nach hinten versetzten Stabilisatorzentrierung, ein Torsen-Differenzial mit begrenztem Schlupf und eine Hochleistungs-Bremsanlage mit Vier-Kolben-Festsätteln und schwimmend gelagerten Bremsscheiben.

Sondermodell Red Carbon: Premiere auf der AMI

Auf der AMI in Leipzig steht das RCZ Sondermodell Red Carbon im Mittelpunkt: Zwei Metallic-Außenfarben (rot und schwarz) lassen sich beim RCZ Red Carbon mit schwarzen oder weißen Leichtmetallrädern im 19-Zoll-Format kombinieren, darüber hinaus besteht für das schwarze Dach die Wahl zwischen einem besonders eleganten seidenmatten und einem auffälligeren hochglänzenden Finish. In beiden Fällen ist das Dach karbonbeschichtet. Die für den RCZ charakteristischen Dachbögen sind stets in Aluminium ausgeführt, die Bremssättel, Außenspiegelgehäuse und die Kühlergrill-Einfassung in schimmerndem Schwarz setzen den passenden Kontrast.

Die Integralsitze vorne sind elektrisch beheiz- und verstellbar, ihre besonders feine Anmutung resultiert aus tiefroten Ziernähten, die sich über die Türverkleidungen bis ins Armaturenbrett erstrecken, an Mittelarmlehne und Fußmatten wiederfinden sowie Lenkrad und Schaltknauf veredeln. Sowohl das Navigationssystem WIP Nav Plus inklusive Bluetooth-Funktionalität als auch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht sind serienmäßig, ein Motorsoundgenerator untermalt die dynamischen Qualitäten akustisch.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für 508 SW/508 RXH: 7,1 – 4,0;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 165 – 104
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren

Scroll