Peugeot Bipper - Der wendige Profi für die Stadt | Medien Peugeot Deutschland

Peugeot Bipper - Der wendige Profi für die Stadt

download-pdf
download-image
download-all
Di, 23/09/2014 - 00:00
  • Außen kompakt, innen geräumig
  • 1,3-Liter HDi mit automatisiertem Getriebe und STOP & START erhältlich
  • Kastenwagen Komfort mit umfangreicher Ausstattung


So klein und schon ein Profi: Mit dem Bipper bietet Peugeot ein wendiges und vielseitiges Nutzfahrzeug an, das sich bestens für den täglichen Einsatz im Stadtverkehr eignet. Schmale Innenstadtgässchen, enge Parkplätze: Das bereitet dem nur 3,86 Meter langen Bipper keinerlei Kopfzerbrechen, zumal er sich dank der asymmetrischen Heckflügeltüren und der optionalen seitlichen Schiebetüren auch in engen Parklücken problemlos be- und entladen lässt. Trotz seiner überaus kompakten Außenabmessungen bietet das kleinste Mitglied der erfolgreichen Peugeot Nutzfahrzeugpalette stattliche 2,5 m3 Ladekapazität, die sich auf bis zu 2,8 m3 erweitern lassen: Mit dem versenkbaren Beifahrersitz kann der Bipper im Handumdrehen an unterschiedlichste Ansprüche und Einsatzzwecke angepasst und beispielsweise auch als mobiles Büro genutzt werden.

Für den Antrieb bietet Peugeot einen modernen 1,3-Liter-HDi-Dieselmotor mit 55 kW (75 PS) an, der sich in der Version mit Fünfgang-Schaltgetriebe mit einem Kraftstoffverbrauch von 4,5 Litern je 100 Kilometer begnügt und einen CO2-Ausstoß von lediglich 119 g/km aufweist. Noch sparsamer geht das Triebwerk in Kombination mit dem automatisierten Fünfgang-Getriebe 2-Tronic und STOP & START System zu Werke. Hier beläuft sich der Verbrauch auf nur 4,1 Liter bei CO2-Emissionen von
109 g/km. Zudem bietet diese Getriebevariante besonders im Stadtverkehr einen unvergleichlichen Fahrkomfort.

Design: Sympathisch und robust

Die kompakte Karosserie mit der dynamisch geschwungenen Linienführung verleiht dem Bipper einen sympathischen Auftritt. Zugleich weisen die robusten Stoßfänger vorn und hinten sowie die Schutzleisten an den Seiten auf die Qualitäten des Bipper als unerschrockenes Arbeitstier hin. Mit seinem charakteristischen Kühlergrill und dem Markenemblem auf der Motorhaube signalisiert der kompakte Transporter seine Zugehörigkeit zur Peugeot-Familie. Auch die markanten Scheinwerfer und Radhäuser tragen zum eigenständigen Design bei. Ins Auge fällt darüber hinaus die vergleichsweise große Frontscheibe, die für eine ausgezeichnete Übersicht sorgt und jede Menge Licht ins Fahrzeuginnere lässt.

Die optionalen seitlichen Schiebetüren fügen sich durch ihre ebenmäßige Form harmonisch in die Seitenpartien ein. Lediglich Türgriffe und Führungsschienen auf Höhe der Schulterlinie deuten darauf hin. Für die Schiebetüren sind eingeklebte, bündig abschließende Scheiben erhältlich, die bestens mit den seitlichen Rundungen des Bipper harmonieren. Die wuchtigen hinteren Radhäuser bilden mit ihrer ausladenden Form einen markanten Kontrast zu den ansonsten glatten Seitenflächen.

Der hintere Stoßfänger reicht vom Radkasten über die stoßsicher auf halber Höhe angebrachten Heckleuchten bis zu den Heckflügeltüren. Er ist in einem Stück aus durchgefärbtem Material gefertigt und unterstreicht so die robuste Ausgestaltung des Bipper. Er ist sehr tief unterhalb der intelligent konzipierten Hecktüren angeordnet, was eine äußerst bequeme Beladung des Fahrzeugs über die gesamte Höhe und Breite ermöglicht.

Abmessungen und Ladekapazität: Außen klein, innen groß

Der Peugeot Bipper wurde für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche eines Gewerbebetriebs konzipiert. Mit 3,86 Meter Länge und 1,72 Meter Höhe eignet er sich hervorragend für den Einsatz im Stadtverkehr. Auch bei montierter Dachreling beträgt die Höhe nur 1,78 Meter, womit auch die Einfahrt in Tiefgaragen kein Problem darstellt. Bei montiertem Dachträger kann eine Dachlast von bis zu 100 Kilogramm transportiert werden.

Trotz seiner übersichtlichen Abmessungen bietet der Bipper einen erstaunlich hohen Nutzwert. Grund ist der quaderförmig ausgelegte Laderaum, der ein üppiges Nutzvolumen bietet. Bei einer Innenraumlänge von 1,52 Meter, einer maximalen Innenhöhe von 1,18 Meter und 1,05 Meter Breite zwischen den Radkästen ergibt sich eine Ladekapazität von insgesamt 2,5 m3. Nochmals vergrößern lässt sich das nutzbare Volumen durch den absenkbaren Multifunktions-Beifahrersitz. Damit verlängert sich der Innenraum bis zum Armaturenbrett um knapp einen Meter auf insgesamt 2,49 Meter, die Gesamtkapazität steigt auf 2,8 m3. Insgesamt lassen sich mit dem Bipper bis zu 539 Kilogramm Nutzlast transportieren.

Der Laderaum ist von hinten über zwei asymmetrisch geschnittene (60/40) Flügeltüren zugänglich, die eine Zuladung über die gesamte Höhe und Breite erlauben. Beide Türhälften öffnen standardmäßig in einem Winkel von 90°, mit Hilfe der versenkbaren Zugstäbe sogar bis zu 180°. Dank der durchdachten Konzeption der Türen und des hinteren Stoßfängers ist die Ladekante nur 527 mm hoch. Optional stehen zwei seitliche Schiebetüren zur Verfügung, die ein Be- und Entladen auch in engen Parklücken ermöglichen. Sechs fest im Laderaumboden verankerte Verzurrösen garantieren den sicheren Halt des Transportguts.
 
Zur Sicherung des Ladeguts wird auch eine getrennte Verriegelung für Führerhaus und Laderaum über eine Funkfernbedienung mit drei Knöpfen bzw. einen Druckschalter am Armaturenbrett angeboten. Zudem stehen je nach Ausführung eine geschlossene Trennwand oder ein modulares Trenngitter in Verbindung mit dem modularen Beifahrersitz zur Auswahl.

Der Innenraum: praktisch und funktional

Das lichtdurchflutete Interieur überzeugt mit hoher Funktionalität und Ergonomie und stellt sicher, dass sich jeder Fahrer schnell und problemlos zurechtfindet. Die Anzeigen sind gut ablesbar, die Bedienelemente griffgünstig angeordnet – das gilt auch für den Schalthebel, der sich auf Höhe des Armaturenbrettes befindet und damit für noch mehr Raum in der Fahrgastzelle sorgt. In der Komfort-Version ist das Lenkrad in Höhe und Tiefe verstellbar und ermöglicht Fahrern unterschiedlicher Größen, schnell eine angenehme Sitzposition einzunehmen.
 
Für seinen Einsatz im gewerblichen Umfeld ist die Fahrerkabine des Bipper mit zahlreichen Funktionalitäten und Ablagemöglichkeiten ausgestattet: absenkbarer Multifunktions-Beifahrersitz, diverse Fächer, Schreibunterlage am Armaturenbrett, verschließbares Handschuhfach, Türfächer und vieles mehr.

Fahrwerk: Wendig und belastbar

Das moderne Fahrwerk des Bipper garantiert höchste Wendigkeit im Stadtverkehr und ein unabhängig vom Beladungszustand stets tadelloses Fahrverhalten. Die McPherson-Vorderachse ist mit einem in der Achse montierten Feder-Dämpfer-System ausgestattet. Die Hinterachse mit gezogenen Lenkern und Torsionsstab ist über elastische Dämpferelemente an der Karosserie befestigt, die Abrollgeräusche und Vibrationen reduzieren. Auf dieser Basis kann der Bipper bis zu 539 Kilogramm Nutzlast transportieren - und das bei minimalen Auswirkungen auf die Fahrzeughöhe. Die serienmäßige Servolenkung arbeitet hydraulisch und erlaubt ein müheloses Manövrieren auf engem Raum; der Wendekreis beträgt lediglich 10,2 Meter.

Wirtschaftlicher Antrieb – auf Wunsch mit automatisiertem Getriebe

Peugeot bietet den Bipper in einer besonders wirtschaftlichen Motorisierung an: Der 1,3-Liter-HDi-Dieselmotor entwickelt eine Leistung von 55 kW (75 PS) und sorgt mit einem maximalen Drehmoment von 190 Nm, das bereits ab 1.500 U/min anliegt, für eine souveräne Kraftentfaltung aus unteren Drehzahlen. Dies fördert insbesondere im Stadtverkehr eine entspannte und gelassene Fahrweise ohne unnötige Schaltvorgänge. Das 1.248 ccm große Triebwerk ist serienmäßig an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 157 km/h. Seine Stärken spielt der kleine Diesel vor allem an der Tankstelle aus: Im Durchschnitt begnügt sich der Bipper 1.3 l HDi mit 4,5 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 119 g/km entspricht.

Noch effizienter arbeitet das Triebwerk in Verbindung mit dem automatischen Fünfgang-Schaltgetriebe 2-Tronic und dem STOP & START System. Diese Antriebsversion verbindet den zusätzlichen Einspareffekt durch das Abschalten des Motors im Stand mit dem Komfortgewinn durch ein automatisiertes Getriebe, das den Kupplungsvorgang und das Schalten selbstständig übernimmt. Dabei sorgt die elektrohydraulische Getriebesteuerung für besonders flüssige, weiche und schnelle Schaltvorgänge. Insbesondere bei Fahrzeugen, die vorwiegend im Stadtverkehr mit häufigen Gangwechseln unterwegs sind, ist das ein echtes Komfortplus. Zudem bietet das Getriebe einen manuellen Modus, der ein Wechseln der Gänge durch Antippen des Hebels erlaubt. Der Normverbrauch beträgt in dieser Antriebsvariante lediglich 4,1 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei 109 g/km.

Damit leistet der effiziente Dieselmotor einen erheblichen Beitrag zu den geringen Betriebskosten des Bipper – ebenso wie das Wartungsintervall, das bei 30.000 km oder zwei Jahren liegt. Zur besseren Kostenkontrolle sind Ölwechsel, der Austausch von Verschleißteilen wie Luft-, Diesel- und Pollenfilter sowie der Bremsbeläge ebenfalls in diesem Turnus vorgesehen.

Ausstattung: Als Komfort-Version und Avantage Edition erhältlich

Die serienmäßige Sicherheitsausstattung des Peugeot Bipper umfasst das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), ABS und einen Fahrer-Airbag, ein Beifahrer-Airbag ist optional erhältlich. An allen Sitzen kommen Dreipunkt-Sicherheitsgurte mit pyrotechnischen Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern zum Einsatz. Zusätzlichen Schutz bietet die moderne Karosseriestruktur, die mit optimierter Verformbarkeit und Energieaufnahme Aufprallkräfte absorbiert und von der Fahrgastzelle wegleitet.

In Sachen Komfort ist bereits ab Werk das Elektro-Paket enthalten. Es umfasst elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und die getrennte Verriegelungsfunktion für Fahrerkabine und Laderaum. Zusätzlich zur Basisausstattung bietet Peugeot den Kastenwagen auch in der Komfort-Version an. Sie verfügt zusätzlich über das Komfort-Paket mit höhenverstellbarem Fahrersitz, Höhen- und Tiefenverstellung für das Lenkrad, eine Lendenwirbelstütze für den Fahrersitz und eine aufklappbare Schreibunterlage. Besonders praktisch im Arbeitsalltag sind zudem die in der Komfort-Version enthaltene Schiebetür auf der rechten Fahrzeugseite und die umklappbare Beifahrersitzlehne.

Optional sind Komfortmerkmale wie eine Klimaanlage, eine Einparkhilfe hinten und der modulare Beifahrersitz erhältlich; auch ein Audio-Komfort-Paket mit MP3-fähigem CD-Radio, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Anschluss kann geordert werden. Ein weiteres Element mit hohem Alltagsnutzen ist der Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitsbegrenzer, der mit einem Warnton auf das Überschreiten der eingestellten Geschwindigkeit aufmerksam macht. Im optionalen Fenster-Paket sind verglaste Heckflügeltüren mit Heckscheibenheizung und Seitenfenster in der zweiten Reihe enthalten.

Mit serienmäßigem Laderaumschutz- und Ladungssicherungspaket wartet der Bipper in der Avantage Edition auf, die in Zusammenarbeit mit dem Branchenspezialisten Bott entwickelt wurde. Zur Ausstattung zählen ein hochbelastbarer und rutschfester Bodenbelag, eine variable Wandverkleidung mit integrierten Verzurrschienen und ein Ladungssicherungskoffer mit Zurrgurten, Ladungssicherungspads und Kantenpads. Regale und Schränke können kostengünstig und schnell aus- und eingebaut sowie nachgerüstet werden.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Bipper: 4,5 – 4,1;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 119 – 109
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren

Scroll