Peugeot 107: Klein, aber fein - Stetig modernisierter Stadtflitzer | Medien Peugeot Deutschland

Peugeot 107: Klein, aber fein - Stetig modernisierter Stadtflitzer

download-pdf
download-image
download-all
Di, 10/09/2013 - 00:00
  • Wendiger Kleinwagen mit elegantem Design
  • Zwei Karosserie- und zwei Getriebevarianten
  • Effizienz und Sicherheit im Fokus


Kleinen Autos gehört die Zukunft, jedenfalls in den Ballungszentren der westlichen Welt – darüber herrscht bei Verkehrsexperten weitgehend Einigkeit. Schön, wenn die kleinen Autos so pfiffig konzipiert sind wie der Peugeot 107.

Trotz superkompakter Maße (Länge 3,43 Meter, Breite 1,63 Meter) bietet das „Löwenbaby“ vier Personen und dem Wochenend-Einkauf Platz – und sieht dabei sympathisch aus. Der in Anlehnung an die aktuellen Designcodes der Marke sechseckige Kühlergrill in Wabenstruktur, das freigestellte Logo auf der plastisch modellierten Motorhaube, das optionale Tagfahrlicht in LED-Technik und die abgedunkelten Heckleuchten verleihen dem 107 eine elegante Signatur. Die nach unten schwarz verlängerte Heckscheibe setzte einen Trend. Kunden haben die Wahl zwischen einer sportlichen dreitürigen und einer praktischen fünftürigen Karosserie.

Auch hinter der schmucken Karosserie erfreut der Peugeot 107 mit aktueller Technik. Der drei Jahre in Folge als International Engine Of The Year der 1,0-Liter-Hubraumklasse ausgezeichnete Dreizylinder- Vierventilmotor hat mit seinen 50 kW (68 PS) leichtes Spiel, weil das Auto gerade einmal 900 Kilogramm auf die Waage bringt. Dies trägt auch zur hohen Effizienz bei: Mit nur 99 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer, entsprechend einem kombinierten Verbrauch von 4,3 Liter, ist der Peugeot 107 nicht nur der Umwelt wohlgesonnen, sondern auch der Brieftasche von Fahrerin oder Fahrer. Dies gilt auch im Hinblick auf die Unterhaltskosten.

Der kleine Wendekreis und die parkplatzfreundlichen Maße stehen ebenso für das urban ausgerichtete Konzept wie das auf Wunsch erhältliche automatisierte Schaltgetriebe 2-Tronic (104 g CO2/km). Der Vollautomatik-Modus ist ebenfalls eine Besonderheit in dieser Klasse.

Angeboten wird der 107 in zwei Ausstattungslinien Access und Allure. Besonderes Augenmerk hat Peugeot dem Sicherheitsniveau gewidmet, nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass gerade kleine, erschwingliche Autos oft von statistisch besonders unfallgefährdeten jungen Leuten gekauft werden. So sind bereits im Einstiegsmodell Access sechs Airbags und ESP serienmäßig, ebenso in die Vordersitze integrierte Kopfstützen und Gurtwarner vorne. Junge Eltern werden ISOFIX-Kindersitzhalterungen und einen abschaltbaren Beifahrer-Airbag zu schätzen wissen. Die Topversion 107 Active genügt darüber hinaus mit CD-Radio, Nebelscheinwerfern, Lederlenkrad, fernbedienbarer Zentralverriegelung und weiteren Features auch gehobenen Ansprüchen. Ein Hingucker ist der markante, weil separat positionierte Drehzahlmesser.

Neu im Angebot sind zwei Bicolor-Lackierungen in Plum-Violett mit schwarz abgesetztem Dach und Außenspiegeln oder umgekehrt, mit denen der 107 endgültig zum französischen Lifestyle-Flitzer avanciert.

Produziert wird der Peugeot 107 bereits seit 2005 in einem Gemeinschaftswerk von PSA Peugeot Citroën und Toyota im tschechischen Kolín. Seither wurde er kontinuierlich optisch und technisch aktualisiert und bleibt so seiner Rolle als schlüssiges Stadtauto treu.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Baureihe 107: 4,5 – 4,3;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 104 – 99
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren

Scroll