Peugeot 508 HYbrid4 Limousine - Weltweit dritter Full-Hybrid-Diesel | Medien Peugeot Deutschland

Peugeot 508 HYbrid4 Limousine - Weltweit dritter Full-Hybrid-Diesel

download-pdf
download-image
download-all
Di, 13/11/2012 - 00:00
  • Peugeot forciert Verbreitung der HYbrid4-Technologie
  • Niedrige Verbrauchswerte, geringe CO2-Emissionen
  • 508: preisgekrönter Trendsetter in der Mittelklasse


Aller guten Dinge sind drei: Nach dem Crossover 3008 HYbrid4 und dem Kombi 508 RXH bringt Peugeot mit der neuen 508 HYbrid4 Limousine bereits den dritten Full-Hybrid-Diesel auf den Markt. Wie seine beiden Vorgänger liefert die Limousine mit ihrer Mischung aus souveränen Fahrleistungen und geringem Verbrauch einen weiteren eindrucksvollen Beweis für die Effizienz des Diesel-Hybrid-Antriebs: Nur 3,6 Liter Durchschnittsverbrauch gemäß EU-Fahrzyklus und CO2-Emissionen von lediglich 95 g/km sind beachtliche Werte für eine komfortable und umfangreich ausgestattete Limousine der Mittelklasse.

Mit dem neuen 508 HYbrid4 macht Peugeot seine erfolgreiche 508-Baureihe noch attraktiver. Seit März 2011 ist das klassische Reiseauto als 508 Limou-sine und Lifestyle-Kombi 508 SW auf dem Markt und erfüllt speziell die Bedürfnisse von Vielfahrern. Der 4,79 Meter lange 508 punktet mit Langstreckenkomfort, Leistung, Platzangebot, Durchzugsstärke und besonders verantwortungsvollem Umgang mit Kraftstoff.

Perfekte Symbiose von Fahrspaß und Umwelteffizienz

Ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie von Peugeot ist die stetige Verbesserung der Umweltverträglichkeit aller Löwenmodelle. Der kompromisslose HYbrid4-Antrieb ist dafür ein hervorragendes Beispiel: Er steht für revolutionäres Verbrauchs- und Emissionsverhalten und bietet hohe Leistung in Kombination mit zwei angetriebenen Achsen.

Auch die neue 508 HYbrid4 Limousine verkörpert als Full-Hybrid-Diesel die perfekte Symbiose von Fahrspaß und Umwelteffizienz. Mit einer Spitzen-leistung von maximal 147 kW (200 PS), bei Bedarf vier angetriebenen Rädern und einem maximalen Drehmoment von insgesamt 450 Nm ist der 508 HYbrid4 allen Situationen gewachsen. Ein 2.0 Liter HDi mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP und 120 kW (163 PS) treibt die Vorderräder an, ein 27 kW (37 PS) starker Elektromotor die Hinterräder.

Darüber hinaus eröffnet der für den Stadtverkehr ideale reine Elektromodus (ZEV) in diesem Segment völlig neue Perspektiven.

Langstreckenkomfort durch Top-Ausstattungsniveau

Auf dem deutschen Markt wird die 508 HYbrid4 Limousine in der höchsten und damit besonders edlen und luxuriösen Ausstattungslinie Allure angeboten. Kunden profitieren von einer hochwertigen Serienausstattung mit unter anderem elektrischer Feststellbremse, akustische und visuelle Einparkhilfe, Audioanlage, Bordcomputer sowie Navigations- und Telematik-System inkl. PEUGEOT Connect Box. Komfortsitze vorn mit ausziehbarer Oberschenkelauflage, 4-Wege-Lendenwirbelstütze und 2-Zonen-Klimaautomatik garantieren entspanntes Reisen.

Effiziente Kombination von Diesel- und Elektromotor

Die HYbrid4-Technologie von Peugeot setzt neue Maßstäbe im Automobilbau. Denn die gelungene Kombination aus Diesel- und Elektroantrieb bietet gleich mehrere entscheidende Vorteile:

  • Hervorragende Leistungswerte kombiniert mit erstklassiger Fahrdynamik.
  • Entspannter Fahrgenuss durch Antrieb aller vier Räder (situationsabhängig).
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit durch die Wahlfreiheit zwischen vier Betriebsarten: „ZEV“ – reiner Elektroantrieb, „4WD“ – Antrieb aller Räder, „SPORT“ und „AUTO“.
  • Geräuscharmes Fahren mit der Option eines reinen Elektrobetriebs.

Vier Antriebsmodi für Kraftstoff sparendes Fahren

Die HYbrid4-Technologie basiert auf der Entwicklungskompetenz der Marke Peugeot bei Verbren-nungs- und Elektromotoren. Darüber hinaus kommt auch im 508 HYbrid4 ein STOP & START-System der neuesten Generation und das elektronisch gesteuerte 6-Gang-Schaltgetriebe EGS6 zum Einsatz.

Über einen Drehschalter auf der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen vier Einstellungen wählen:
- „AUTO“ für vollautomatische elektronische Regelung des Systems, insbesondere für den optimierten Wechsel vom Verbrennungs- in den Elektromodus und umgekehrt. Damit stehen dem Fahrer spielend einfach sämtliche Fahrmodi des Dieselhybrids zur Verfügung: Vorderradantrieb mit Dieselmotor,   Allradantrieb oder Elektroantrieb im Heck bis zu einer Geschwindigkeit von 70 km/h. In diesem Modus lassen sich auch die niedrigsten Verbrauchs- und Emissionswerte erzielen: Gangwechseleinstellungen, Drehzahlgrenzen des HDi-Motors und Einsatzphasen des Elektromotors werden optimiert, um den Gesamtkraftstoffverbrauch des 508 HYbrid4 zu senken. Die meisten Fahrer haben den „Dreh“ schnell raus, wie sie im Stadtverkehr oder bei Ortsdurchfahrten den Elektromodus möglichst lange nutzen können, und gewöhnen sich somit einen besonders umweltschonenden Fahrstil an. So kann man im Stadtverkehr zwei Drittel der Zeit mit abgeschaltetem Dieselmotor fahren, das ist doppelt so lange wie mit einem e-HDi (mit STOP & START-System der neuesten Generation).

- „ZEV“ (Zero Emission Vehicle) für einen erweiterten Elektrobetrieb bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 60 km/h. Dabei wird die Zuschaltung des Verbrennungsmotors auf intensivere Beschleunigungsvorgänge beschränkt, sobald die Hochspannungsbatterien einen Ladestand von mindestens 50 Prozent erreicht haben. Da so keinerlei Schadstoffemissionen oder Lärmbelästigungen auftreten, wird das Fahrzeug zum ökologischen „Leisetreter“. Der Fahrer kann diesen Modus auch selbst aktivieren, zum Beispiel im Stadtverkehr oder um die beeindruckende Geräuschlosigkeit des Wagens beim Fahren zu demonstrieren. Der reine Elektroantrieb reicht durchschnittlich bis zu 4 km. Diese Werte können je nach Straßenprofil und Fahrweise (z.B. mehr oder weniger starke Beschleunigung) variieren. Sobald der Ladestand der Batterie unter eine bestimmte Grenze für den reinen Elektrobetrieb absinkt, schaltet sich der Verbrennungsmotor zu, und die Einstellung wechselt automatisch in den „AUTO“-Modus.

- Bei „4WD“ (Kraftübertragung an alle vier Räder) arbeiten beide Motoren gleichzeitig. Die Hinterachse wird vom Elektromotor angetrieben, die Vorderachse vom Verbrennungsmotor. Abhängig von der Bodenhaftung und der Geschwindigkeit können bis zu 40 Prozent des Drehmoments bei niedrigem Tempo an die Hinterachse geleitet werden. Es handelt sich also nicht um einen permanenten Allradantrieb. Das an die Hinterachse geleitete Drehmoment wird dabei im Sinne einer Verbrauchsoptimierung durch das elektronische Steuergerät genau berechnet. Da die Hinterachse elektrisch angetrieben wird, ist der Fahrmodus „4WD“ auch unter Umweltschutzaspekten besonders attraktiv. Dabei verfügt der 508 HYbrid4 über eine hohe Geländetauglichkeit: Ein schlammiger Feldweg oder eine verschneite Zufahrtsstraße ins Skigebiet sind für den Fahrer kein Anlass zur Sorge. Sogar mit entladener Batterie steht der Allradmodus dank den 8 kW Gleichstrom aus dem Starter-Generator unabhängig von der Fahreinstellung bei Bedarf zur Verfügung. Diese Zusatzenergie garantiert genügend Traktion in besonderen Situationen wie beim Anfahren oder bei niedrigem Tempo.

- „SPORT“ steht für kürzere Schaltvorgänge bei höheren Drehzahlen im Vergleich zum normalen Modus. Hier wird das fahrdynamische Potenzial des 508 HYbrid4 voll ausgereizt. Das Zusammenwirken von Verbrennungs- und Elektromotor setzt (über den Boost-Effekt) mehr Durchzugskraft frei, die die vier Antriebsräder optimal auf die Straße bringen – unter der Vorgabe „kontrollierte Leistung“. Das garantiert eine erhöhte Fahrstabilität und ein intensiveres Fahrerlebnis.

Fünf Jahre Garantie auf alle wichtigen Hybrid-Komponenten

Peugeot gewährt bei allen HYbrid4-Modellen neben den umfangreichen Garantieleistungen (zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung, drei Jahre auf den Lack, zwölf Jahre gegen Durchrostung) zusätzlich eine umfassende Garantie von fünf Jahren (oder 100.000 km) auf die wichtigsten Komponenten des Hybrid-Antriebsstrangs (Steuergerät, Elektromotor, Hochspannungskabel und -anschlüsse, Batterie).

Peugeot 508: französischer Trendsetter in der Mittelklasse

Wie die HYbrid4-Technologie wurde auch der Peugeot 508 bereits mehrfach ausgezeichnet: Schon 2010 wurde er von den Lesern der AUTO ZEITUNG zum „besten Importauto der Mittelklasse“ gewählt und erhielt 2011 den begehrten „red dot design award“ in der Kategorie „product design“. Die wichtigste Auszeichnung aber sind seine fünf Sterne beim EuroNCAP-Crashtest im Jahr 2011 – der Peugeot 508 erreichte überragende 97 Prozent aller möglichen Punkte.

Bereits die 508-Basisversion Access ist vorbildlich mit allem ausgestattet, was Fahren sicher und angenehm macht: unter anderem mit ABS, ESP und ASR, elektronischer Bremskraftverteilung EBV, Notbremsassistent, sechs Airbags, Fußgängerschutz, Berganfahrhilfe, Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion, elektrisch verstellbaren Außenspiegeln vorn, Schaltpunktanzeige, Bordcom-puter, Klimaanlage, Audioanlage WIP Sound, elektrische verstellbare Vier-Wege-Lendenwirbelstütze für den Fahrersitz, Bremsenergierückgewinnung, Multifunktions-Lederlenkrad, elektrische Kindersicherung, zwei Isofix-Kindersitzhalterungen und Zentralverriegelung samt Funkfernbedienung.

Zu den höherwertigen Ausstattungen (Active, Allure, GT) gehören teilweise serienmäßig unter anderem ein Keyless-System für Türschlösser und Zündung, Head-up-Display in Farbe, Fernlichtassistent, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, elektrische Feststellbremse, Reifendrucksensoren und das Telematiksystem PEUGEOT Connect Box mit automatischem Notrufsystem SOS und dem Service der PEUGEOT Assistance. Erstmals ist bei Peugeot im 508 auch eine Vierzonen-Klimaauto-matik zu haben – besonders angenehm für die Fondpassagiere. Diverse Pakete – Vollleder, City, Design, Komfort, Telematik, Multimedia – decken alle möglichen Sonderwünsche ab.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für 508 HYbrid4: 3,6;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 95
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren

Scroll