Peugeot auf der Essen Motor Show 2015 - Sportliche Modelle mit bester Umwelteffizienz | Medien Peugeot Deutschland

Peugeot auf der Essen Motor Show 2015 - Sportliche Modelle mit bester Umwelteffizienz

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 27/11/2015 - 00:00
  • 2015 hat Peugeot seine Produktpalette höher positioniert und deutlich verjüngt
  • Löwen-Sportler glänzen mit bester Umwelteffizienz trotz hoher Leistung
  • Trotz aller Dynamik bleiben Komfort und Alltagstauglichkeit auf höchstem Niveau


Auf der Essen Motor Show (27. November bis 6. Dezember 2015) präsentiert Peugeot die besonders dynamischen Vertreter seiner Modellpalette und widmet sich den furiosen Motorsport-Erfolgen der Löwenmarke. Unter dem Motto „Peugeot Racing Lab“ stehen in Halle 3 die Modelle 308 GTi by PEUGEOT SPORT, 308 SW GT, 208 GTi sowie 208 GT-Line im Rampenlicht. Als Hommage an die glorreiche und über 100 Jahre währende Motorsport-Vergangenheit zeigt Peugeot außerdem einen Rallye-205 Turbo 16. Ein weiteres Highlight bildet der Peugeot 208 T16 Pikes Peak, mit dem der französische Rallye-Champion Sebastien Loeb 2013 beim Bergrennen am Pikes Peak einen sensationellen Streckenrekord erzielt hat.

Sportliche Modelle gehören also so untrennbar zu Peugeot wie der Löwe als weltberühmtes Markenzeichen. Beispiel 205 GTI: Der kompakte Flitzer hat vor über 30 Jahren einen Meilenstein in der Modellhistorie der Löwenmarke gesetzt – und ist heute eine echte Legende, die unter Sammlern Kultstatus genießt. 2015 hat Peugeot an die Tradition des 205 GTI angeknüpft: Neben dem neuen 308 GTi by PEUGEOT SPORT präsentierte Peugeot auch den dynamischen 308 GT als Limousine und Kombimodell SW. Darüber hinaus wurde ein spezielles GT-Line-Paket für 208 und 308 ins Lieferprogramm genommen. Beim 308 ist dieses Paket für Limousine und SW erhältlich. Dank einer Neuheiten-Offensive, die unter anderem die gesamte Baureihe 208 einschließt, verfügt Peugeot heute über eine attraktive, sehr junge Modellpalette mit einem Durchschnittsalter von weniger als drei Jahren.

Gleichzeitig hat Peugeot den 208 GTi noch attraktiver gemacht. 2014, zum 30. Geburtstag des 205 GTI, nahmen sich die Experten der Peugeot Motorsportabteilung den sympathischen Sportwagen vor. Das rasante Ergebnis: Der 208 GTi by PEUGEOT SPORT, der mit erstklassigen Fahrleistungen bei bester Umweltverträglichkeit besticht. In der aktuellen, Mitte 2015 eingeführten 208-Generation bietet Peugeot den Kurvenräuber in zwei Versionen an: 208 GTi und die noch schärfere Variante 208 GTi by PEUGEOT SPORT. Beide leisten jeweils 153 kW (208 PS).

Der 308 GTi by PEUGEOT SPORT und der 208 GTi beeindrucken neben dem kraftvollen Auftritt mit äußerst niedrigen CO2-Emissionswerten. Trotz seiner hohen Leistung von 200 kW (272 PS) begnügt sich der 308 GTi by PEUGEOT SPORT mit einem Verbrauch von kombiniert nur 6,0 Liter/100 km, was einem CO2-Ausstoß von lediglich 139 g/km entspricht. Der Verbrauch des 208 GTi liegt sogar bei kombiniert 5,4 Liter/100 km, was einen Ausstoß von nur 125 Gramm CO2/km zur Folge hat. Damit sind diese beiden sportlichsten Peugeot in ihrem Segment die Fahrzeuge mit beispielhaft niedrigen CO2-Emissionen

Bestnoten bei der Fahrdynamik und Umwelteffizienz

Bei aller Sportlichkeit: Im Mittelpunkt der Peugeot Markenstrategie steht die Entwicklung alltagstauglicher Modelle mit Bestnoten bei der Umwelteffizienz. Deshalb integriert Peugeot konsequent seine neuen, Euro 6-konformen PureTech-Ottomotoren sowie BlueHDi-Diesel in die Modellpalette. Auch das für verschiedene Modelle seit Anfang 2015 lieferbare EAT6-Automatikgetriebe (Efficient Automatic Transmission 6) trägt dazu bei, dass der CO2-Ausstoß auf bemerkenswert niedrigem Niveau bleibt.

Bis 2020 hat sich PSA Peugeot Citroën zum Ziel gesetzt, EU-weit ein durchschnittliches Emissionsniveau von nur 95 Gramm CO2/km zu erreichen. Schon nach den ersten fünf Monaten 2015 blieb der Konzern mit einem Wert von 106,9 Gramm CO2 pro Kilometer unter der magischen Schwelle von 110 Gramm CO2 pro Kilometer. Der Herstellerdurchschnitt lag im gleichen Zeitraum EU-weit bei 121,4 Gramm CO2 pro Kilometer.

Auch die sportlichsten Peugeot Modelle, allesamt ausgerüstet mit dem 1,6-Liter-THP-Benziner und Sechsgang-Schaltgetrieben, setzen in Sachen Umwelteffizienz die Maßstäbe in ihren Segmenten. Trotz eines Leistungsspektrums von 151 bis 200 kW (205 bis 272 PS) stoßen die Modelle 308 GTi, 308 GT und 208 GTi lediglich 125 bis 139 Gramm CO2/km aus. Lohn der Mühe: 2015 wurde die 1,6-Liter-THP-Motorenfamilie bereits zum achten Mal in Folge zur „Engine of the Year“ gewählt, in diesem Jahr sogar zusammen mit der stärksten Version. Sie ist mit einer spezifischen Leistung von rund 170 PS pro Liter Rekordhalter bei den 1,6-Liter-Motoren

BlueHDi-Motoren setzen Maßstäbe in der Dieseltechnologie

Noch sparsamer geht Sportlichkeit mit den BlueHDi-Motoren von Peugeot. Seit Ende 2013 führt die Löwenmarke die BlueHDi-Technologie für Dieselmotoren sukzessive in die gesamte Modellpalette ein. Sportliche Modelle wie der 308 GT, den es auch mit einem 2,0-Liter-BlueHDi (133 kW/181 PS) und EAT6-Automatikgetriebe gibt, profitieren von dieser Strategie. Denn bei der BlueHDi-Technologie handelt es sich um die effizienteste Lösung zur Abgasreinigung von Dieselmotoren auf dem Markt.

Die selektive katalytische Reduktion (Selective Catalytic Reduction, SCR) ist die effizienteste Technologie zur Stickoxidnachbehandlung auf dem Markt. Darüber hinaus ist die neuartige Anordnung des SCR-Katalysators vor dem Rußpartikelfilter FAP mit Additiv in den Fahrzeugen der Marke Peugeot die einzige Konfiguration auf dem Automobilmarkt, die über das frühzeitige Anspringen des SCR-Katalysators sowohl den Abbau von bis zu 90 Prozent der Stickoxide (NOx), als auch die Verringerung der Partikelanzahl um 99,9 Prozent ermöglicht.

Aufgrund der äußerst effizienten NOx-Reduktion können über eine CO2-optimierte Brennkammer und entsprechende Einstellungen auch die CO2-Emissionen und der Kraftstoffverbrauch verbessert werden. Beide Werte sinken gegenüber den früheren Euro-5-Motoren um bis zu 4 Prozent. Der Einbau des SCR-Katalysators vor dem Dieselpartikelfilter mit Additiv wird dadurch möglich, dass dieser Filter seine Regeneration bei niedrigeren Temperaturen durchführen kann als andere Dieselpartikelfilter.

Neue Markenstrategie für Peugeot in Deutschland

Die Strategie der Höherpositionierung spiegelt sich auch in der Markenkommunikation von Peugeot Deutschland wider. Die Löwenmarke legt dabei den Fokus auf das Wesentliche – sowohl bei der Präsentation der Fahrzeuge als auch bei der Zielgruppe, an die sich die Markenbotschaft und das neue Markenmotto „Impress Yourself“ richten. Die Kernaussage: Peugeot-Fahrer sind authentische Individualisten. Sie haben ihren eigenen Kopf, wissen, was im Leben wichtig ist und treffen souveräne Entscheidungen – auch beim Autokauf. Ihnen geht es nicht darum andere zu beeindrucken, sondern sich selbst.

Peugeot gewinnt 2015 weltweit Marktanteile

Dass Peugeot mit seiner Neuheitenoffensive und der sukzessiven Höherpositionierung der Löwenmarke die richtige Strategie verfolgt, belegen die steigenden Verkaufszahlen. Mit einem Absatz von 886.000 Einheiten per Ende Juni 2015 verzeichnete Peugeot im ersten Halbjahr ein weltweites Plus von 3,9 Prozent. In Europa lag der Zuwachs im selben Zeitraum bei 6,7 Prozent. Zu einem Welterfolg hat sich dabei der Peugeot 308 entwickelt, der 2013 seine Marktpremiere gefeiert hat. Der 308 ist der Bestseller der Marke. Weltweit wurden seit Verkaufsstart im Herbst 2013 bereits mehr als 500.000 Einheiten des 308 und 308 SW abgesetzt. In Deutschland konnte die Erfolgsbaureihe von Peugeot laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Jahresvergleich um 29,9 Prozent zulegen (Stand Oktober 2015). Auch der neue Peugeot 208 ist bei den Neuzulassungen deutlich im Aufwind. Im Oktober 2015 betrug das Plus im Vergleich zum Vorjahresmonat 22,6 Prozent

Fotos finden Sie im Peugeot Redaktionsservice unter www.peugeot-presse.de.

Scroll