Peugeot auf der AMI 2010 - 200 Jahre im Zeichen des Löwen (Wirtschaft) | Medien Peugeot Deutschland

Peugeot auf der AMI 2010 - 200 Jahre im Zeichen des Löwen (Wirtschaft)

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 09/04/2010 - 00:00
  • Coupé RCZ fasziniert mit Design und Dynamik
  • Peugeot auf dem Weg zur Elektromobilität
  • 2009: Peugeot Deutschland mit Absatzrekord


Peugeot präsentiert sich auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig mit insgesamt fünf Schwerpunktthemen. Vom 9. bis 18. April können Messebesucher in Halle 3, Stand C02,

  • das neue Sport-Coupé RCZ unmittelbar vor seiner Markteinführung am 24. April erleben
  • den Peugeot iOn, das erste vollelektrische, viersitzige Serienmodell jüngster Generation eines europäischen Automobilherstellers kennenlernen
  • 200 Jahre Peugeot und die Premiere der Jubiläums-Sondermodelle „Millesim 200“ feiern
  • sich von den vielen Vorzügen des neuen Mobilitätsangebots „Mu by Peugeot“ überzeugen
  • Wissenswertes über PEUGEOT Connect SOS erfahren. Dabei handelt es sich um ein Notrufsystem mit Lokalisierungsfunktion, das Peugeot 2010 europaweit einführt.

Als besonderen Höhepunkt stellt Peugeot auf der AMI auch eine Rennversion des RCZ vor. Zwei dieser Sport-Coupés – wie der Le Mans-Sieger 908 HDi FAP mit Dieselantrieb ausgestattet – werden beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring Mitte Mai antreten. Neben einem französischen nimmt ein deutsches Team beim Rennen durch die „Grüne Hölle“ teil. Einer der Fahrer ist Pop-Star Joey Kelly.

Peugeot 2010 – neues Logo, neuer Claim, neues Design

Mit der Präsentation des neuen Löwen-Logos, der neuen Markenwelt und des neuen Marken-Claims „Motion & Emotion“ ist Peugeot zuversichtlich ins Jahr 2010 gestartet. Mit der Roadster-Studie „SR1“ hat Peugeot zudem einen Ausblick auf das markentypische Design von morgen gegeben. Es steht für Charakter, Harmonie, Sportlichkeit und Dynamik.

Höchster Absatz der Unternehmensgeschichte

Das Jahr 2009 wurde von Peugeot Deutschland mit dem besten Absatzergebnis der bisherigen Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Neu für den Straßenverkehr zugelassen wurden 138.007 Pkw und Nfz der Marke Peugeot. Der Pkw-Marktanteil stieg damit auf 3,4 Prozent gegenüber 3,1 Prozent im Vorjahr. Für 2010 will sich Peugeot besser entwickeln als der Gesamtmarkt, das Absatzziel für Deutschland liegt bei 120.000 Pkw- und Nfz-Neuzulassungen. Bis 2015 sollen drei Plätze im internationalen Automarken-Ranking gut gemacht werden. Ferner will Peugeot zu einem Maßstab in Sachen Design und zum Marktführer bei Mobilitätslösungen werden.

Vorbildlich bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Peugeot bietet traditionell eine Modellpalette an, die sich durch niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Schadstoffemissionen auszeichnet. In der aktuellen Diskussion um den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) glänzt die Löwenmarke daher mit einer geradezu vorbildlichen Bilanz. Jeder zweite in Europa verkaufte Peugeot emittiert weniger als 130 Gramm CO2 pro Kilometer. Peugeot ist damit die Automobilmarke, von der in Europa mit Abstand die meisten Modelle mit einem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von maximal 130 Gramm pro Kilometer zugelassen werden.

Der europaweite Marktanteil von Peugeot-Modellen mit einem CO2-Ausstoß bis 130 g/km liegt bei 13,7 Prozent, der Marktanteil von Peugeot bei Fahrzeugen mit einem CO2-Ausstoß von maximal 120 g/km sogar bei 25,5 Prozent. Das heißt: Fast jedes vierte Auto in Europa, das weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer emittiert, ist ein Peugeot.

Innovative Konzepte für die Zukunft

Die konkreten Neuheiten markieren bei Peugeot den Beginn einer neuen Ära. Bis 2012 stehen weltweit 14 neue Modelle auf der Agenda. Ab Ende 2010 wird Peugeot mit dem iOn wieder ein reines Elektrofahrzeug für den Stadtverkehr anbieten.

Ebenfalls 2010 wird Peugeot den innovativen Mobilitätsservice „Mu by Peugeot“ in Deutschland einführen. Dieses originelle Konzept ermöglicht es allen, unabhängig davon, ob sie ein Fahrzeug besitzen oder Peugeot-Kunde sind, eine Reihe von Mobilitätsdiensten in Anspruch zu nehmen.

Im Frühjahr 2011 steht das Debüt des innovativen 3008 HYbrid4 an, des weltweit ersten Diesel-Vollhybrid-Fahrzeugs mit Allradantrieb. Und noch in 2011 führt Peugeot die Stop & Start-Automatik der zweiten Generation in der Großserie ein. Ab 2012 folgen ein Plug-in-Diesel-Hybrid sowie ein pfiffiges Stadtfahrzeug auf der Grundlage der Studie BB1: 2,5 Meter kurz, 4 Sitze und zu 100 Prozent elektrisch. Peugeot positioniert sich damit in puncto Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit erneut als vorbildliche Marke.

„Peugeot Professional“ – im Dienst der Gewerbekunden

Im Firmengeschäft setzt Peugeot vor allem auf die neuen Zentren „Peugeot Professional“, in denen sowohl Flotten- als auch Nutzfahrzeug-Kunden optimale Betreuung finden. Peugeot wird zudem die Verkaufs- und Service-Zentren, die sich auf die Belange von Firmenkunden konzentrieren, flächendeckend ausbauen. Je nach Größe und Ausrichtung heißen sie „Peugeot Professional“ oder „Peugeot Professional Center“. Sie bieten sowohl Großkunden als auch kleineren und mittleren Betrieben kompetente Beratung und umfassenden Service in allen Fragen des Flotten- und Nfz-Geschäfts. Gewerblichen Kunden steht außerdem der aufs Businesskundengeschäft spezialisierte Außendienst von Peugeot Deutschland zur Verfügung.

Scroll