Familientage bei Peugeot - Für jede Familie das passende Auto (Kurzfassung) | Medien Peugeot Deutschland

Familientage bei Peugeot - Für jede Familie das passende Auto (Kurzfassung)

download-pdf
download-image
download-all
Do, 26/08/2010 - 00:00
  • Durchdachte Innenräume und bis zu 58 Ablagen
  • Bestnoten für aktive und passive Sicherheit
  • Modulare Sitzkonzepte und individuelle Ausstattungspakete


Sicher, variabel und zuverlässig – das sind die Hauptkriterien, die ein Familienauto erfüllen muss. Peugeot ist seit Jahrzehnten ein renommierter Anbieter solcher Modelle. Mit vorbildlichem Insassenschutz, funktionalen Sitzsystemen und umwelteffizienten Motoren setzen die Familienmodelle der Löwenmarke immer wieder Maßstäbe. Modernde Assistenzsysteme wie Head-up-Display und Abstandswarner belegen eindrucksvoll die Innovationsführerschaft von Peugeot.

Galten einst Kombis als beste Wahl, wenn es darum ging, Kind und Kegel von A nach B zu bringen, stehen bei Familien heute vor allem Vans, Sports Utility Vehicles (SUV) und Crossover hoch im Kurs. Den harten Kern der Familienflotte bilden weiter Kompaktwagen und die Mittelklasse. Peugeot hat das sehr früh erkannt und mit innovativen Lösungen den Markt in diesen Segmenten neu definiert.

Imposantes Raumgefühl und flexible Sitzlösungen

Variable und hochwertig verarbeitete Innenräume sind bei allen Peugeot selbstverständlich. Die Einzelsitze in Reihe zwei sind je nach Modell separat verschieb-, klapp- und größtenteils ausbaubar. Das gestattet Familien ein Höchstmaß an Flexibilität beim Verstauen von Gepäck. Im Fahrzeugboden versenkbare oder komplett ausbaubare Sitze bzw. Sitzbänke in Reihe drei verwandeln sechs Modelle von Peugeot bei Bedarf vom Fünfsitzer in einen Siebensitzer. Zwei davon, der Großraumvan 807 und der bis zu 5,14 Meter lange Expert Tepee, befördern sogar acht Personen höchst komfortabel.

Insgesamt zehn Modelle der Löwenmarke sind speziell auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnitten. Kleinste Größe ist der Peugeot 207 SW, die Kombi-Version eines der beliebtesten Kleinwagen Europas. Wie der kompakte 308 SW und der Mittelklasse-Kombi 407 SW ist er mit einem großen Panorama-Glasdach lieferbar, das für ein mondänes Ambiente im Innenraum sorgt und ein imposantes Raumgefühl vermittelt. Beim Kompaktvan 5008 vergrößert das Panorama-Glasdach die Fensterfläche auf beeindruckende 5,77 Quadratmeter. Nur ungleich kleiner fällt sie beim mehrfach ausgezeichneten Crossover 3008 aus.
 
Für Ordnung in den teils edlen, teils robusten, immer durchdachten Innenräumen der Familienmodelle von Peugeot sorgen sinnvolle Ablagen und Staufächer, die je nach Modell bis zu 50 Liter Gesamtvolumen bieten. Allein das gekühlte Staufach in der Mittelkonsole des Peugeot 3008 hat ein Fassungsvermögen von 13,5 Liter und kann neben zahllosen Utensilien problemlos eine 1,5-Liter-Flasche aufnehmen. Das Raumwunder 807 bringt es inklusive Becherhalter auf bis zu 58 Ablagen und Verstaumöglichkeiten in allen drei Sitzreihen.

Im Partner Tepee sorgt das Multifunktionsdach Zénith mit vier Panoramafenstern und längs eingebauter Dachablage für Licht und Ordnung. Das Überkopfstaufach ist von allen Seiten zugänglich und beherbergt zusätzlich drei Lüftungsdüsen, einen Parfümspender und einen ausklappbaren Zusatzspiegel. Mit dessen Hilfe können Fahrer und Beifahrer die Kinder in Reihe zwei und gegebenenfalls Reihe drei beobachten, ohne sich mühsam umdrehen zu müssen und dabei zwangsläufig die Straße aus den Augen zu lassen. Einfach, aber effektiv. Deshalb gibt es dieses praktische Detail auch in den Großraumlimousinen 308 SW, 5008, 807 und Expert Tepee.

Zuverlässige Alleskönner für Aktivitäten abseits des Alltags

Die unverwüstlichen Familienmobile Peugeot Bipper Tepee, Partner Tepee und Expert Tepee punkten als vielseitige Begleiter für Urlaub und Ausflüge. Der Begriff „Tepee“ steht in der Familienwelt von Peugeot für praktische, freizeittaugliche und wirtschaftliche Multifunktions-Fahrzeuge. Alle Tepee-Modelle zeichnen sich durch robuste Verarbeitung und Liebe zum Detail aus. Mit Platz für Passagiere und Gepäck sind sie für alle Aktivitäten abseits des Alltags bestens gerüstet.

Die verglasten seitlichen Schiebetüren machen das Ein- und Aussteigen im besten Wortsinne zum Kinderspiel. Gleiches gilt für das Sichern der geliebten Kleinen auf Kindersitzen. So anstrengend und mühsam das bei vielen vermeintlichen Familienautos fällt, so mühelos gelingt es in den überaus geräumigen Tepee-Modellen von Peugeot. Die Kindersicherung sorgt dafür, dass ein versehentliches Öffnen der Türen während der Fahrt ausgeschlossen ist. Bei der Großraumlimousine 807 öffnen und schließen die Schiebetüren auf Wunsch elektrisch. Ein bei Kindern äußerst beliebtes Schauspiel.

Wegweisende Navigations- und Telematiksysteme

Aufsehen erregen auch die optionalen Audio-, Video- und Navigationslösungen, die Peugeot Familien anbietet. „World in Peugeot“, kurz WIP, verheißt bestes Infotainment und multimediales Entertainment. Für alle Modelle von Peugeot steht eine große Auswahl an High-End-Geräten zur Verfügung. Schon das Basismodell WIP Sound bietet Bedienhebel am Lenkrad und einen AUX-Eingang. In Kombination mit der USB-Box aus dem Zubehörprogeramm von Peugeot können die meisten mobilen Abspielgeräte über einen USB-Anschluss an das MP3-fähige Radio inklusive CD-Spieler angeschlossen werden.

Die Freisprecheinrichtung WIP BluetoothTM ermöglicht die gefahrlose Nutzung eines Mobiltelefons und Audiostreaming. Mit WIP Nav bietet Peugeot ein dynamisches Navigationssystem in hochwertigem Design mit Radio und MP3/WMA-CD-Spieler sowie 7-Zoll-Farbbildschirm. Für Premium-Infotainment stehen die Navigations- und und Telematiksysteme WIP Com und WIP Com 3D. Das Kartenmaterial lagert auf einer bis zu 40 GB großen Festplatte mit Jukebox-Funktion. Das heißt, große Teile des Datenspeichers sind für eigene Musikdateien reserviert.

Die Informationswiedergabe erfolgt über einen hochauflösenden 7-Zoll-Farbbildschirm (16:9) mit 2.5 D-Kartenanzeige, beim WIP Com 3D sogar als Reliefdarstellung. Spracherkennung, Notruf- und Pannenhilfefunktion sowie ein GSM-Telefon mit SIM-Kartenhalter und BluetoothTM-Funktion runden das umfassende Angebot ab.

Optional gibt es für die Familienmodelle 3008 und 5008 von Peugeot das so genannte Video-Paket. Die Farbbildschirme befinden sich in den Kopfstützen der Vordersitze. Dazu gibt es kabellose Kopfhörer. Fernsehen wie im Ferienflieger, da vergeht die Zeit im Fond wie im Flug. Spannende Bewegtbilder der Umgebung werden im Cockpit des Peugeot 4007 gezeigt. An das optionale Navigationssystem ist eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera gekoppelt, die das Rangieren mit dem SUV zum Kinderspiel macht. Ist der Rückwärtsgang eingelegt ist, schaltet sich automatisch die Bildwiedergabe im sieben Zoll großen Farbbildschirm ein und hilft, den 4007 zielgenau in die Parklücke zu zirkeln.

Aktive und passive Sicherheit auf höchstem Niveau

Alle Modelle von Peugeot verfügen über eine umfassende serienmäßige Sicherheitsausstattung und bieten in allen lieferbaren Versionen aktive und passive Sicherheit auf höchstem Niveau. Antiblockiersystem (ABS), elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupfregelung (ASR), elektronische Bremskraftverteilung (EBV) und Notbremsassistent mit Einschaltautomatik für die Warnblinkleuchten sind bei allen Pkw-Baureihen serienmäßig an Bord. Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen und Isofix-Kindersitzhalterungen auf der Rücksitzbank zählen bei allen Familienmodellen zum Serienumfang.

Für bestmöglichen Schutz im Falle eines Unfalls sorgen die serienmäßigen Airbags. Der Beifahrerairbag ist bei allen Familien-Peugeot deaktivierbar. Das dafür zuständige Schloss wird mit dem Zündschlüssel bedient, was ein versehentliches An- oder Abschalten des Airbags wirkungsvoll verhindert. Spezielle Crashboxen und multiple Lastpfade gewährleisten die weitgehende Unversehrtheit der Fahrgastzelle. Beim EuroNCAP-Crashtest erzielen alle Modelle von Peugeot immer wieder Bestwerte. Die Baureihen 207, 308, 3008, 5008 und 807 wurden mit der Höchstnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Speziell beim Insassen- und Fußgängerschutz setzt Peugeot Maßstäbe.

Modulare Kofferräume mit bis zu 3.000 Liter Gepäckvolumen

Das flexible Sitzkonzept der Familien-Peugeot ermöglicht eine optimale Nutzung des Kofferraums. Durch das Versenken einzelner oder aller Sitze in Reihe zwei stehen je nach Modell bis zu 3.000 Liter Gepäckvolumen zur Verfügung (nach VDA-Norm). Bereits der 207 SW bietet je nach Sitzkonfiguration bis zu 1.258 Liter Stauvolumen. Das Beladen ist kinderleicht: Die Ladekante befindet sich in 55 Zentimeter Höhe. Besonderes Augenmerk haben die Peugeot-Ingenieure auf leichte Bedienbarkeit gelegt: Die Rückenlehnen werden einem Handgriff auf die Sitzfläche heruntergeklappt, wobei diese sich automatisch absenkt.

Der 308 SW steckt maximal 1.736 Liter Gepäck weg, beim 5008 sind es 1.754 Liter. Exakt 1.498 Liter fasst der 807, wird er hinter den Rücksitzen bis zum Dach beladen. Bei voller Beladung ohne Sitzplätze in Reihe zwei sind es 2.948 Liter. Das Dreitausendermaß genau voll macht der Peugeot Partner Tepee.

Familien, die sich für einen optional angebotenen, umklappbaren Beifahrersitz entscheiden, steht zwischen Heckklappe und Armaturentafel je nach Modell eine Ladelänge von bis zu 3,10 Meter zur Verfügung. Ein Alleinstellungsmerkmal am Markt ist die modulare Kofferraumarchitektur des 3008. Durch den in drei Ebenen platzierbaren Ladeboden kann der Kofferraum optimal an die jeweilige Transportaufgabe angepasst werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Gegenstände unterhalb der Platte zu verstauen. Das Umklappen der Rücksitzlehnen geschieht automatisch.

Beim Peugeot 207 SW, 308 SW, 407 SW und Partner Tepee können kleinere Gegenstände über die separat zu öffnende Heckscheibe ein- und ausgeladen werden. Unschlagbar praktisch ist auch die zweigeteilte Heckklappe beim Peugeot 3008 und 4007. Das nach hinten öffnende untere Heckklappenteil bildet eine Ebene mit dem Kofferraumboden und verfügt über eine Tragfähigkeit von 200 Kilogramm. Schwere Gegenstände können problemlos darauf abgestellt und dann in den Kofferraum geschoben werden. Alternativ eignet sich die untere Heckklappe ganz hervorragend als Sitzbank, Pause muss sein. Wer die lieber drinnen verbringt, kann im Peugeot 807 beispielsweise mit dem drehbaren Beifahrersitz die Kommunikation verbessern.

Beste CO2-Bilanz als oberstes Ziel

Umweltfreundlichkeit auf höchstem Niveau – dafür steht die Marke Peugeot. Jedes Auto der Löwenmarke bietet damit ab dem Tag der Erstzulassung ein Extra, das im wahrsten Sinne unbezahlbar ist: serienmäßiges Sparen – und damit mehr Geld im Portemonnaie. Die hoch effizienten, sparsamen Motoren erfüllen größtenteils die Euro5-Norm. Das macht sich positiv bei der Kfz-Steuer bemerkbar. Und natürlich an der Zapfsäule. Kraftstoffverbräuche von unter sechs Liter werden von Modellen nahezu aller Baureihen von Peugeot realisiert.

Die Motorenauswahl der Familienmodelle erstreckt sich über die gesamte Antriebspalette der Löwenmarke. Die modernen Dieselmotoren mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP begnügen sich im 207 SW mit Durchschnittsverbräuchen von 4,4 bis 4,7 Liter (kombiniert). Der CO2-Ausstoß liegt bei vorbildlichen 114 g/km bis 124 g/km (kombiniert). Bestwerte liefert auch der Peugeot 3008 ab. Als 1.6 HDi FAP 110 mit dem automatisierten Sechsgang-Schaltgetriebe EGS6 verbraucht der Crossover lediglich 4,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von nur 130 g/km entspricht. Damit gehört der 3008 in seinem Segment mit zu den saubersten Fahrzeugen.

Jeder zweite in Europa verkaufte Peugeot emittiert weniger als 130 Gramm CO2 pro Kilometer (g/km). Peugeot ist damit die Automobilmarke, von der in Europa mit Abstand die meisten Modelle mit einem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von maximal 130 g/km zugelassen werden. 13,7 Prozent beträgt hier der europaweite Marktanteil von Peugeot, bei Fahrzeugen mit einem CO2-Ausstoß von maximal 120 g/km liegt er sogar bei 15,5 Prozent. Das heißt: Fast jedes sechste Auto in Europa, das weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer emittiert, ist ein Peugeot.

26. August 2010

Scroll