Peugeot auf der Milan Design Week 2015: Weltpremiere für die Leuchten ONYX - Italien entdeckt den Foodtruck Peugeot

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 13/04/2015 - 00:00
(176 Ansichten)

Im zweiten Jahr in Folge präsentiert Peugeot vom 14. bis 19. April auf der Design Week 2015 in Mailand die jüngsten Kreationen seines Studios für Global Brand Design, Peugeot Design Lab. In der Via Tortona 31 können die Besucher auf 650 m² Ausstellungsfläche die Leuchten ONYX des Peugeot Design Lab in Weltpremiere erleben. Das innovative Fahrzeugkonzept Foodtruck Peugeotmit seinem Bistrot du Lion wird nach seiner Premiere in Paris am 2. April ebenfalls den Peugeot-Stand bereichern, bevor es zum französischen Pavillon auf der Expo Mailand weiterzieht.



Leuchten ONYX: ein Trio aus völlig neuen Materialkompositionen

Im Jahr 2012 hatte Peugeot das Concept Car ONYX mit einer Carbon-Kupfer-Karosserie vorgestellt, das mit seiner nüchternen Innenraumgestaltung aus Filz und Papier und seinem 600 PS starken Hybridantrieb für Aufsehen sorgte. 2014 wurde diese neuartige Kombination aus Hightech-Materialien und Naturstoffen auf die Kreation eines Möbelstücks übertragen: Das 3 Meter lange Sofa ONYX aus Karbon und Vulkangestein wurde erstmals auf der Mailänder Design Week 2014 präsentiert. War das Sofa ONYX ein erstes Beispiel für dieses maßgeschneiderte Möbelkonzept, kommt nun zur Design Week 2015 die Leuchte ONYX hinzu. Die Kollektion ONYX umfasst individuelle Einrichtungsgegenstände nach Maß, abgestimmt auf den Geschmack und die Persönlichkeit des Kunden. Im Mittelpunkt steht die Idee, Hightech-Materialien mit Naturstoffen kontrastreich in einem Objekt zu vereinen.

Die knapp 3 Meter lange Leuchte ONYX reicht elegant von der Decke bis fast zum Boden herab. Das Unikat aus philippinischem Balete-Holz läuft im unteren Bereich in einer hochmodernen Partie in 3D-Drucktechnik aus. Die präzise gestalteten und millimetergenau an das Rohholz angepassten Formen schaffen einen nahezu unsichtbaren Übergang, während die Kombination zweier scheinbar gegensätzlicher Materialien – charakteristisch für Peugeot – hervorgehoben wird. Für die regelbaren LEDs der Leuchte ONYX hat das Peugeot Design Lab mit dem Beleuchtungsspezialisten OSRAM zusammengearbeitet.

Papier-Hängeleuchten ONYX

Die Konstruktion aus Recycling-Zeitungspapier wirkt wie gemasertes Holz und weist eine extrem weiche Oberfläche auf. Was wie Jahresringe eines Baumes aussieht, ist in Wirklichkeit jeweils eine Zeitungsseite. Im Jahr 2014 hatte das Peugeot Design Lab für seine erste Teilnahme an der Mailänder Design Week 20.000 Zeitungen mit seinen Werken bedrucken lassen. Nach der Ausstellung wurden die verbleibenden 3.000 Exemplare zum Ausgangsmaterial für die neuen Leuchtenkreationen aufbereitet. Die einzelnen Zeitungsseiten umschließen einen Leuchtkörper aus Kupfer, der auf einen elegant gestalteten weißen Porzellansockel mit den Leuchtelementen montiert ist.

Hängeleuchten ONYX in 3D-Druck

Die neue Kollektion an Hängeleuchten aus dem 3D-Drucker schlägt eine Brücke zwischen der exklusiven, maßgefertigten Leuchte ONYX und einer ganzen Serie identischer Lampen nach Art der Kreationen mit Zeitungspapier. Cathal Loughnane, Leiter des Peugeot Design Lab, erklärt das Konzept: „In seiner 200-jährigen Geschichte hat Peugeot reichlich Erfahrung mit der Herstellung von Konsumgütern wie auch mit sehr exklusiven Einzelstücken wie Concept Cars erworben. In dieser Kollektion von Hängeleuchten aus dem 3D-Drucker vereint das Peugeot Design Lab Technologien, die bei individuell gefertigten Objekten wie der Leuchte ONYX zum Einsatz kommen, mit Serientechnologien, wie sie bei den Papierleuchten genutzt wurden. Hier wird also die Exklusivität einer einzigartigen Formgebung mit der Großserie kombiniert und das Produkt erschwinglich gemacht.“

Die Motion & Emotion Show 2015: Unsichtbares wird sichtbar gemacht

Bei der Milan Design Week 2014 hatte das Peugeot Design Lab für seine Besucher rund um den revolutionären, für die Firma Pleyel kreierten Flügel ein Raumerlebnis für alle Sinne geschaffen. Im Takt der Musik wechselten um das Klavier gruppierte Leuchtfäden ihre Farbe und ermöglichten dem Publikum, die Musik nicht nur akustisch, sondern auch visuell zu erleben. Auch diesmal setzt das Peugeot Design Lab in der neuen Motion & Emotion Show mit dem Titel „Field of Sound“, die gemeinsam mit Fabian Oefner und Simon Schubiger konzipiert wurde, auf eine sinnliche Gesamtkomposition. Auf einer Fläche von 36 m² bewegen sich 5.000 Plexiglasstäbe zur Musik: Jede Tempoänderung des Pianisten führt zu einer unmittelbaren Reaktion der Leuchtstäbe.

Foodtruck Peugeot

Der vom Peugeot Design Lab konzipierte und gestaltete Foodtruck Peugeot wurde am 2. April in Paris der Weltöffentlichkeit präsentiert. Mit seinen für einen Foodtruck ungewöhnlichen Formen und Funktionalitäten steht er für eine innovative Erlebniswelt mobiler Spitzengastronomie. Mit seinem knapp geschnittenen Karosseriekleid ist der Foodtruck Peugeot besonders kompakt und damit perfekt an ein urbanes Umfeld angepasst. Seine kurzen Überhänge sorgen für maximale Wendigkeit, und der lange Radstand bietet reichlich nutzbaren Raum.

An seinem Standplatz angekommen, entfaltet der Foodtruck Peugeot seine „Flügel“ auf die doppelte Breite und verwandelt sich quasi in ein geräumiges Amphitheater – und gleichzeitig in ein Restaurant: Das Bistrot du Lion umfasst neben Räumen zur Zubereitung und zum Verzehr von Speisen und Getränken auch eine Musiklounge als Verbindung zur kürzlich vom Unternehmen vorgestellten digitalen Plattform PEUGEOT MUSIC.

Um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, hat der Foodtruck Peugeot alles an Geschirr und Besteck an Bord, um rund 30 Personen an Bistro-Tischen bequem im Freien unter UMBROSA-Sonnenschirmen neben dem Bistrot du Lion zu verköstigen. Die gesamte Küchenausrüstung hat Profiqualität und ist extrem vielseitig einsetzbar, damit möglichst viele Chefs – von Sterneküchen über Fusion bis hin zur Molekularküche – ihre Inspiration und ihr Talent walten lassen können.

Speziell für den Foodtruck Peugeot und dessen kulinarische Reisen hat das Peugeot Design Lab das neue Peugeot Salz- und Pfeffermühlenset MILAN als besonders schön designtes Stück Tischkultur kreiert. Dieses Salz- und Pfeffermühlenduo MILAN kann exklusiv während der gesamten Expo im französischen Pavillon und später an den Verkaufsstellen von PSP Peugeot (Poivrières Salières Production) erworben werden. Die MILAN-Mühlen sind mit Buchenholz ummantelt und liefern mit dem exklusiven System U-Select über sechs verschiedene Mahlstufen immer die perfekte Korngröße und damit den gewünschten Geschmack. Peugeot verkauft pro Jahr 2,5 Millionen Mühlen in die ganze Welt. Mit ihrem hochpräzisen Mahlwerk und ihrer Langlebigkeit sind sie für Gourmetköche stets die erste Wahl.

Nach der Milan Design Week 2015 fährt der Foodtruck Peugeot einige wenige Kilometer zur Expo Mailand weiter. Dort wird er während der gesamten Weltausstellung zu einem Highlight des französischen Pavillons.

Anthologie

In einem speziellen Bereich wird an zwei Jahrhunderte industrieller Kreationen aus dem Hause Peugeot für vielerlei Branchen erinnert. Zur Milan Design Week 2015 werden Messer, Mühlen und Haushaltsgeräte ausgestellt, die den Ideenreichtum und die stilistische Perfektion des Herstellers im Verlauf der letzten 200 Jahre illustrieren.

Peugeot Design Lab
Dank seiner reichen Erfahrung aus rund 200 Jahren Industriedesign und 120 Jahren Automobilbau hat Peugeot im Juni 2012 als Studio für Global Brand Design das Peugeot Design Lab gegründet, das auch für externe Kunden (Dassault Aviation, Airbus Helicopters, Bombardier Transport, Seb-Gruppe, Quechua, Micro usw.) starke durchgängige Markenstrategien entwickelt. Seine Hauptaufgabe ist die Konzeption von Produkten, Dienstleistungen und Erlebniswelten in allen Branchen außerhalb des Automobilsektors.

Cathal Loughnane, Leiter des Peugeot Design Lab
Der irische Designer Cathal Loughnane, 37, ist Absolvent des Dublin Institute of Technology (Bolton ST). Nach zehn Jahren im Markendesign des Konzerns (Interieurdesign und Concept Cars) hat er die Leitung des Peugeot Design Lab übernommen. Er berichtet an den Chef-Designer von Peugeot, Gilles Vidal.

Weitere Informationen über das Peugeot Design Lab finden Sie unter www.peugeotdesignlab.com
Kunden wenden sich bitte per E-Mail an contact-pdl-clients@peugeotdesignlab.com

 

Scroll